Projekt

Kunst heilt Kinderseelen

Das Butterfly-Art Projekt in Südafrika

#Gesundheit #Bildung

Kinderalltag zwischen Kriminalität, Drogen, Missbrauch und HIV

Vyrogrod ist ein hartes Pflaster: In dem Slum am Rande von Kapstadt leben Menschen in äußerster Armut, die Arbeitslosigkeit ist hoch, Zukunftsperspektiven gibt es kaum. Notdürftig zusammengezimmerte Hütten sind das Zuhause vieler Kinder und Jugendlicher. Kriminalität, Missbrauch, HIV/AIDS und Drogen belasten ihre Familien. Für die Kinder hat das Folgen: Lernstörungen, gesundheitliche Probleme, Traumata…

Mit 2 Euro …

  • hilfst du für ein Jahr Bastel- und Malsachen für ein Kind zu erwerben.

  • unterstützt du die Ausbildung von Kunsttherapeuten.

Sei dabei – spende jetzt!

Heilung durch Kreativität und sinnliche Erfahrung

Mit bunten Farben gegen die Traumata verletzter Kinderseelen: Das Butterfly-Art-Projekt bietet Kunsttherapie für Kinder und Jugendliche, die am Rande der Gesellschaft leben. Für einen Weg aus der Spirale der Gewalt zu eigener, innerer Stärke und Zukunftsperspektiven.

Im geschützten Raum des Kunstkurses entdecken die Kinder ihre Fantasie. Die Kunsttherapeut*innen nutzen die Kreativität der Kinder für heilende Prozesse und unterstützen mit künstlerischen Angeboten in der Aufarbeitung von Traumata. Kinder stabilisieren sich und finden zu neuer emotionaler Stärke.

Suedafrika-11-16-1904_800x800

Die Kinder drücken ihre Gefühle innerhalb ihrer Kunstwerke aus.

BAP-250

Kunsttherapeut*innen arbeiten mit den Kindern und Jugendlichen.

Suedafrika-11-16-1869_800x800

Kunst macht stolz! Die Kinder präsentieren ihre Ergebnisse auf Ausstellungen.

Suedafrika-11-16-1847_1600x1000

Buntstift, Bleistift, Aquarell - das Angebot ist vielfältig.

Ausbildung von Multiplikatoren

Um noch mehr Kinder zu erreichen, bildet das Team um die deutsche Initiatorin Angela Katschke Multiplikator*innen aus. Lange gab es keinen therapeutischen Kunstunterricht in südafrikanischen Grundschulen. Inzwischen arbeiten viele Grundschulen mit diesem Ansatz. Das Netzwerk wird auf andere Städte und Regionen in Südafrika ausgeweitet.

Aktuelle Infos aus dem Projekt

Folge uns bei

Folge uns bei

weitere Projekte